Verhütung

Diaphragma – Verhütung ohne Hormone

Das Diaphragma, auch Pessar genannt, ist eine Verhütungsmethode für die Frau, die gänzlich ohne Hormone auskommt – und richtig eingesetzt hohen Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft bietet. Es muss nur während des Geschlechtsverkehrs angewandt werden, greift nicht in Deinen Hormonhaushalt ein und führt nur zu wenigen bekannten Nebenwirkungen. Wir geben Dir einen ausführlichen Einblick in die Vor- und Nachteile des Diaphragmas, in die Anwendung und die Kosten.

Was ist ein Diaphragma?

Das Diaphragma ist eine gewölbte Gummikappe, bestehend aus einer Latex- oder Silikonmembran mit einem beweglichen Drahtring. Vor dem Liebesakt muss das Diaphragma mit dem vorderen Ende in die Scheide eingeführt und über den Gebärmuttermund geschoben werden. So werden Spermien abgewehrt und eine mögliche Befruchtung der Eizelle verhindert.

Wie sicher ist ein Diaphragma? Der Pearl-Index liegt zwischen 1 und 20. Bedeutet: Von 100 Frauen können bei der Anwendung des Diaphragmas innerhalb eines Jahres 1 bis 20 Frauen schwanger werden. Die große Varianz in der Sicherheit des Verhütungsmittels hat verschiedene Ursachen: Die Sicherheit des Diaphragmas hängt unter anderem von Deiner Erfahrung im Umgang damit und von der Anpassung an Deinen Körper ab. Verwendest Du das Diaphragma in Kombination mit einem Spermizid (einer Spermien-abtötenden Creme), dann verringert sich die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft und der Pearl-Index liegt bei etwa 3. 

Verhütung mit dem Diaphragma

Bevor Du das erste Mal mit einem Diaphragma verhütest, sprich mit Deiner Frauenärztin. Für größtmöglichen Schutz muss die passende Größe für Dich bestimmt werden. Als Alternative gibt es das Diaphragma in Einheitsgröße. Auch hier sollte Deine Frauenärztin den sicheren Sitz kontrollieren. Sonst kann es Dich unter Umständen nicht zuverlässig vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen. 

Hattest Du seit Deiner letzten Prüfung durch Deine Frauenärztin eine Geburt, einen Schwangerschaftsabbruch, eine Fehlgeburt oder eine Gewichtsveränderung von mehr als fünf Kilogramm, empfehlen wir Dir, den richtigen Sitz erneut kontrollieren zu lassen. Empfohlen wird, die ersten sechs Wochen nach der Entbindung eine Verwendung des Diaphragmas zu vermeiden, da sich in dieser Zeit Größe und Form der Scheide noch verändern können. 

Das Diaphragma ist ideal für Dich, wenn:

  • Du nicht dauerhaft verhüten möchtest und unregelmäßig Sex hast
  • Du eine hormonelle Verhütung nicht verträgst
  • Du Deinem Körper keine Hormone zuführen möchtest

Leidest Du jedoch regelmäßig unter Blasenentzündungen, ist die Verhütung mit einem Diaphragma nicht empfehlenswert. Die Anfälligkeit für Blasenentzündungen kann durch die Verwendung eines Diaphragmas steigen. 

Diaphragma-Anwendung: So bist Du sicher

Der Schutz vor einer Schwangerschaft hängt maßgeblich von der korrekten Anwendung des Diaphragmas ab. Zunächst ist die richtige Größe ein entscheidender Faktor. Bevor Du das Diaphragma einführst, trage ein Spermien-abtötendes Gel auf der Innenseite auf. Idealerweise setzt Du es mindestens eine halbe Stunde bis maximal zwei Stunden vor dem Geschlechtsverkehr ein – denn nach dieser Zeit verflüssigt sich das Gel und verliert seine Wirkung. 

Führe das Diaphragma nun in Deine Scheide ein und positioniere es über Deinem Muttermund. Ob es richtig sitzt, erkennst Du daran, dass Du den Muttermund durch das Diaphragma hindurch ertasten kannst. 

Diaphragma entfernen

Nach dem Sex muss das Diaphragma mindestens sechs bis acht Stunden in der Scheide bleiben – so lange können Spermien nämlich überleben. Es darf jedoch nicht länger als 24 Stunden verwendet werden, um mögliche Scheidenentzündungen zu vermeiden. Entferne es, indem Du einen Finger unter den Ring schiebst und daran ziehst. Im Anschluss muss das Diaphragma gründlich mit Wasser und Seife gereinigt und auf mögliche Risse oder Löcher hin kontrolliert werden.

Diaphragma: Vor- und Nachteile

Wie alle Verhütungsmethoden hat das Diaphragma Vor- und Nachteile. 

Vorteile:

  • Das Diaphragma greift nicht in Deinen Hormonhaushalt ein
  • Du musst es nur anwenden, wenn es zum Sex kommt
  • Mit etwas Übung ist es leicht einzusetzen und wieder zu entfernen
  • Du kannst es aufgrund seiner kompakten Größe überallhin mitnehmen
  • Du kannst es bei sorgfältiger Pflege zwei bis drei Jahre lang nutzen 

Nachteile:

  • Es schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten
  • Du brauchst etwas Übung, um es sicher einsetzen zu können
  • Für zuverlässigen Schutz ist eine Anpassung durch eine medizinische Fachkraft notwendig
  • Du musst die Zeiten im Blick behalten: Das Diaphragma sollte frühestens sechs bis acht Stunden, spätestens aber 24 Stunden nach dem Sex entfernt werden
  • Möchtest Du, während das Diaphragma noch liegt, mehrmals hintereinander Sex haben, muss jedes Mal erneut eine Spermizid-Creme aufgetragen werden. Eine hohe Spontanität ist bei der Nutzung des Diaphragmas nicht immer möglich

Leidest Du unter einer starken Gebärmuttersenkung oder Beckenbodenschwäche, hat das Diaphragma womöglich keinen sicheren Halt und bietet Dir dementsprechend keinen ausreichenden Schutz. Bei einer Latexallergie, Fehlbildungen der Vagina, einer Entzündung der Scheide oder in den ersten sechs Wochen nach der Entbindung solltest Du ebenfalls auf die Verhütung mit einem Diaphragma verzichten.

Diaphragma-Nebenwirkungen im Überblick

Ebenfalls zu den Nachteilen des Diaphragmas zählen die möglichen Nebenwirkungen: Bleibt es länger als 24 Stunden in der Scheide, besteht die Gefahr von Entzündungen. Die Anfälligkeit für Blasenentzündungen steigt mit der Nutzung eines Diaphragmas, unter Umständen können Hautreizungen oder allergische Reaktionen auftreten – bei Dir und Deinem Partner.

Diaphragma: Kosten und Auswahl

Das Diaphragma in Einheitsgröße kostet in der Regel zwischen 30 und 40 €. Bei den individuellen Größen liegt der Preis zwischen 50 und 70 €. Dazu kommen Kosten für Versand, Anpassung und Kontrolluntersuchungen, so wie die Ausgaben für das Spermien-abtötende Verhütungsgel. Mit Blick auf die Haltbarkeit von bis zu zwei bis drei Jahren relativieren sich die Kosten aber schnell. 

Die Variante in der Einheitsgröße findest Du in Online-Versandhäusern oder in Apotheken, Diaphragmen in individueller Größe erhältst Du nur in Apotheken. Vor dem ersten Einsatz muss die Größe des Diaphragmas von einer medizinischen Fachkraft für Dich bestimmt sowie der richtige Sitz kontrolliert werden, um den bestmöglichen Schutz für Dich sicherstellen zu können.

Zusammenfassung

Verhütung ohne Hormone: Das verspricht das Diaphragma. Wer unregelmäßig Geschlechtsverkehr hat oder die Pille nicht verträgt, kann mit einem Diaphragma die passende Alternative finden. Mit etwas Übung ist das Verhütungsmittel einfach in der Anwendung und bietet in Kombination mit einer Spermizid-Creme sicheren Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft. Hast Du jedoch regelmäßig Blasenentzündungen oder leidest unter körperlichen Einschränkungen wie einer Beckenbodenschwäche, raten wir Dir zu anderen Verhütungsmethoden.

Häufige Fragen

Wie wird das Diaphragma angewendet?

Zunächst wird die Kappe des Diaphragmas mit einem Spermien-abtötendem Gel bestrichen, das Diaphragma wird im Anschluss in die Scheide eingeführt. Dort versiegelt es den Muttermund, um das Eindringen von Spermien zu verhindern. Die Größe des Diaphragmas muss vorab von einer medizinischen Fachkraft individuell angepasst werden, um größtmöglichen Schutz zu bieten.

Wie lange muss ich das Diaphragma drin lassen?

Nach dem Sex musst Du das Diaphragma mindestens sechs bis acht Stunden in der Scheide lassen, um auf Nummer sicher zu gehen. Länger als 24 Stunden sollte es aber nicht dort bleiben, sonst drohen Entzündungen. Danach muss es gründlich gewaschen und auf mögliche Risse hin untersucht werden.

Für wen ist das Diaphragma geeignet?

Das Diaphragma ist ideal für Dich, wenn Du nicht dauerhaft verhüten möchtest und unregelmäßig Sex hast. Es bietet sich auch an, wenn Du eine hormonelle Verhütung nicht verträgst oder Deinem Körper keine zusätzlichen Hormone zuführen möchtest. Nicht geeignet ist es bei körperlichen Einschränkungen wie einer Beckenbodenschwäche oder regelmäßigen Blasenentzündungen.

Wie lange überleben Spermien mit Diaphragma?

Um das Befruchten Deiner Eizelle durch Spermien zu verhindern, musst Du das Diaphragma mindestens sechs bis acht Stunden nach dem Sex in Dir behalten. Spätestens nach 24 Stunden solltest Du es entfernen. Für größtmöglichen Schutz empfehlen wir Dir zusätzlich eine Creme mit einer Spermien-abtötenden Wirkung auf das Diaphragma aufzutragen.

Quellenangaben
Hintergrund schwarz - MySpring
Icon Plus - MySpring

von Blumenstein, V. (2013, Juli 25). Diaphragma und Verhütungskappe. Apotheken Umschau. https://www.apotheken-umschau.de/gesund-bleiben/sex/verhuetungsmethoden-im-ueberblick-790239-mehrseiter-9-diaphragma-und-verhuetungskappe.html 

Stadler, A., Schäffler, A. (2021) Diaphragma. apotheken.de. Abgerufen 12. August 2022, von https://www.apotheken.de/krankheiten/hintergrundwissen/10380-diaphragma  

Rudolf-Müller, E., & Kaiser, B. (o. J.). Diaphragma (Pessar): Anwendung und Sicherheit. mylife.de. Abgerufen 12. August 2022, von https://www.mylife.de/verhuetung/diaphragma/

 Zurück