Verhütung

Schwanger trotz Pille

Du stellst Dir folgende Frage: Kann man trotz Pille schwanger werden? Die Antwort lautet: Ja. Die Gründe dafür sind vielfältig, möglich sind beispielsweise Einnahmefehler oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Sowohl bei korrekter Anwendung (perfect use) als auch bei typischer Einnahme im Alltag (typical use) ist eine ungewollte Schwangerschaft möglich. Der Wahrscheinlichkeitsgrad differenziert je nach Fall und resultiert aus unterschiedlichen Gründen.

May 25, 2022

Schwanger werden nach Pille?

Bei einer korrekten Pilleneinnahme beträgt der Pearl-Index der Kombinationspille 0,1 bis 0,9, was bedeutet, dass von hundert Frauen weniger als eine Frau pro Jahr schwanger wird. Die Minipille hat nur einen Pearl-Index von 0,2 bis 3, das heißt, dass bis zu drei von 100 Frauen jährlich trotz Pille schwanger werden. Ein Grund kann eine fehlende Medikamentenwirkung sein, denn nicht immer tritt eine hundertprozentige Wirkung bei Medikamenten ein. Bei einer typischen Anwendung ist die Ausfallrate höher und etwa bei einem Pearl-Index von 9. Das bedeutet wiederum, dass pro Jahr neun von hundert Frauen trotz Verhütung mit der Pille schwanger werden. Die Gründe sind vielfältig.

Vergessene oder verspätete Einnahme

Da das Pillenpräparat eine begrenzte Wirkungsdauer hat, ist eine regelmäßige Einnahme unerlässlich. Am besten nimmst Du die Pille immer zur gleichen Uhrzeit ein, damit die Wirksamkeit gewährleistet ist. Stelle Dir als Erinnerungshilfe einfach einen Handywecker, der immer zur gleichen Uhrzeit läutet. So wirst Du immer erinnert, auch wenn Du gerade beschäftigt bist und nicht an die Einnahme denkst.

Wechselwirkung mit Medikamenten

Medikamenteneinnahme kann bei der Wirksamkeit der Pille ebenso eine Rolle spielen. Bestimmte Medikamente können zu Wechselwirkungen führen und dafür sorgen, dass die synthetischen Hormone der Pille nicht ausreichend von Deinem Körper aufgenommen werden können. Solche Wechselwirkungen treten auf bei der Einnahme von: 

  • Antibiotika gegen Entzündungen
  • Johanniskraut gegen Depressionen
  • Aktivkohle gegen Magen-Darm-Beschwerden

Kläre im Optimalfall jede Medikamenteneinnahme ärztlich ab, um Wechselwirkungen zu vermeiden.

Durchfall oder Erbrechen

Eine Nebenwirkung der Pille können Magen-Darm-Probleme sein. Musst Du Dich kurz nach der Einnahme übergeben oder bekommst Durchfall, kann die Wirksamkeit beeinflusst werden, da die Tablette auf direktem Weg aus Deinem Körper geschwemmt wird. Gleiches gilt für den Fall, dass Du Dich aufgrund einer Magen-Darm-Grippe oder Lebensmittelvergiftung übergeben musst oder an Durchfall leidest. Um einer Schwangerschaft vorzubeugen, solltest Du eine weitere Pille einnehmen oder bei Unverträglichkeit das Verhütungsmittel wechseln.

Chronische Erkrankungen oder Untergewicht

Chronische Krankheiten bewirken, dass Hormone und Nährstoffe nicht mehr richtig aufgenommen werden können. Dazu zählen Erkrankungen wie Mukoviszidose oder Morbus Crohn. Gleiches gilt im Falle von stark untergewichtigen Frauen. Suche in beiden Fällen unbedingt eine Ärztin oder einen Arzt auf und besprich mit dieser das weitere Vorgehen, um einer Schwangerschaft vorzubeugen.

Nikotinkonsum

Nikotin wirkt sich indirekt auf die Wirkung der Pille aus. Es kann zu einer Wechselwirkung zwischen dem in der Pille enthaltenen Östrogen und dem Nikotin aus der Zigarette kommen. Die Gefahr, dass sich ein Blutgerinnsel bildet, erhöht sich und damit auch das Risiko für Lungenembolien. Lass Dich in jedem Fall von Deiner Frauenärztin / Deinem Frauenarzt beraten. Eventuell kommt für Dich eine östrogenfreie Minipille in Betracht.

Schwanger werden in der Pillenpause

Es ist möglich, dass Du schwanger wirst, während Du Dich in der Einnahmepause der Pille befindest. Du kannst dementsprechend während Deiner Abbruchblutung schwanger werden. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings nicht höher als zu jedem anderen Zeitpunkt innerhalb des Monatszyklus. Das Schwangerschaftsrisiko entspricht dem nach der Blutung oder Pillenpause

Schwanger werden mit doppelter Verhütung

Vermutlich denkst Du, dass es unmöglich ist schwanger zu werden, wenn Du die Pille einnimmst und zusätzlich beispielsweise ein Kondom verwendest. Das ist leider ein Irrglaube. Die Wahrscheinlichkeit ist zwar sehr gering, möglich ist eine Schwangerschaft trotzdem. Das liegt daran, dass keine Verhütungsmethode 100-prozentigen Schutz bietet. Der Pearl-Index beim Verhüten mit Kondom liegt bei 2 - 12 und zeigt somit einen niedrigeren Sicherheitsfaktor als die Pille an. Von 100 Frauen können 12 trotz Anwendung eines Kondoms schwanger werden. Gründe können der fehlerhafte Gebrauch oder das Reißen des Kondoms sein. Hinzu kommen die Anwendungsfehler oder Wechselwirkungen bei der Einnahme, wodurch sich Dein Zyklus verschieben und ein Eisprung eintreten kann. 

Trotz Pille schwanger: Wie merkt man das?

Für Frauen, die nicht schwanger werden wollen, ist der Gedanke an eine Schwangerschaft sicher ein wenig beängstigend. Vielleicht helfen Dir ein paar Tipps, Deine Unsicherheit in den Griff zu bekommen.

  • Nicht jedes typische Schwangerschaftssymptom bedeutet automatisch, dass Du schwanger bist. Symptome wie Übelkeit, das Ausbleiben Deiner Monatsblutung oder Brustspannen können ebenso durch die Pille selbst verursacht werden. Am besten machst Du einen Schwangerschaftstest, um Gewissheit zu erlangen. Es gibt auch Schwangerschaftsfrühtests, die bereits eine frühe Schwangerschaft anzeigen.
  • Lass Dich bei einem positiven Test umgehend von Deiner Frauenärztin / Deinem Frauenarzt untersuchen und nimm bei Verdacht auf eine Schwangerschaft die Pille nicht mehr ein. Achte auf eine gesunde Lebensweise und Ernährung. Verzichte bis zur Untersuchung bestenfalls auf Geschlechtsverkehr.
  • Selbst wenn Du schwanger sein solltest, ist es wichtig, Ruhe zu bewahren. Um eine Entscheidung zu fällen, ob Du das Kind austragen und behalten möchtest oder nicht, bleibt Dir noch ausreichend Zeit. Suche Dir am besten Rat bei Deiner Gynäkologin / Deinem Gynäkologen und einer Beratungsstelle.

Pille und trotzdem schwanger

Für den seltenen Fall, dass Du trotz Verhütung schwanger geworden bist, gibt es einige Maßnahmen, die Du ergreifen kannst:

  • Teile Deine Gefühle und Gedanken mit Dir nahestehenden Personen. So erfährst Du sicherlich den nötigen Rat und Beistand, den Du brauchst.
  • Gib Dir selbst Zeit. Am besten errechnest Du mit Deiner Frauenärztin / Deinem Frauenarzt den Zeitpunkt Deines Schwangerschaftseintritts. Das nimmt den Druck und Du weißt genau, wie viel Zeit Dir für eine mögliche Abtreibung bliebe. 
  • Hole Dir auf jeden Fall Rat von einer Beratungsstelle ein. Dort wirst Du zu allen möglichen Optionen beraten. 
  • Falls Du während einer unwissentlichen Schwangerschaft Alkohol, Zigaretten oder Drogen konsumiert hast, ist ein Test möglich, der nachweist, ob die toxischen Substanzen dem Ungeborenen geschadet haben.

Fazit

Besteht kein Kinderwunsch, sollte die Pille regelmäßig zur gleichen Uhrzeit eingenommen werden. Ebenso sind mögliche Wechselwirkungen ärztlich abzuklären. Sollten Deine Tage ausbleiben oder hast Du sonstige schwangerschaftstypische Symptome, ist ein Schwangerschaftstest ratsam. Grundsätzlich ist es immer möglich, trotz Pille schwanger zu werden.

Häufige Fragen

Kann man trotz regelmäßiger Einnahme der Pille schwanger werden?

Du kannst trotz regelmäßiger Pilleneinnahme schwanger werden. Es gibt verschiedene Faktoren, die die Wirkung der Pille beeinträchtigen. Diese sind Untergewicht, Nikotinkonsum, Magen-Darm-Beschwerden, Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder chronische Erkrankungen.

Was passiert, wenn man schwanger ist und die Pille nimmt?

Bisher ist kein Zusammenhang zwischen der Antibabypille und der Gesundheit von Mutter und Kind im Mutterleib oder nach der Geburt bekannt.

Kann man schwanger werden, wenn man einmal zu spät die Pille nimmt?

Nach Ablauf des Toleranzfensters von 12 Stunden (bzw. drei Stunden bei der Minipille mit Levonorgestrel) besteht kein ausreichender Schutz mehr. Du kannst dementsprechend bei einmaliger verspäteter Einnahme schwanger werden.

Wie merkt man, dass man schwanger ist, wenn man die Pille nimmt?

Erste Anzeichen einer Schwangerschaft können Übelkeit, Brustspannen, Müdigkeit und das Ausbleiben der Periode sein.

Wie lange kann man die Pille verspätet nehmen?

Es gibt ein Toleranzfenster von 12 Stunden bei jeder Pille, außer bei der Minipille mit Levonorgestrel. Diese kann nur drei Stunden verspätet eingenommen werden.

 Zurück